Ausschreibung Stuttgart-Straßburg-Stuttgart 2017


Ablauf

Die Strecke ist sehr anspruchsvoll und sportlich interessant, landschaftlich schön und abwechslungsreich.

Gefahren wird an beiden Tagen im geschlossenen Verband in Zweierreihen. Der Verband wird von Fahrern des RTC geleitet, die das Tempo bestimmen und nicht überholt werden dürfen.

Nach jeweils etwa 50 km werden Pausen eingelegt, in denen Getränke und Verpflegung gereicht werden. Der Verband wird ständig von einem Material- und Gepäckwagen begleitet.

An den langen Anstiegen ist i.d.R. freie Fahrt! Angestrebte Durchschnittsgeschwindigkeit 25 km/h. Wer an den Bergen Gas gibt, kann auch mehr als 27 km/h erreichen.

 

Teilnehmer/innen

Die Gesamtteilnehmerzahl ist auf rund 50 aktive Fahrer/innen beschränkt.

Die Streckenführung ist anspruchsvoll, das Fahren im Verband erfordert Disziplin und Aufmerksamkeit! Wir behalten uns daher im Interesse eines guten Gesamtablaufs vor, nur entsprechend trainierte Fahrer/innen zuzulassen.

In Eurem eigenen Interesse besteht Kopfschutzpflicht. Triathlonlenker sind nicht zugelassen.

Jeder Teilnehmer muss ausreichend gegen Haftpflicht und Unfall versichert sein und fährt auf eigene Gefahr nach den Bestimmungen der StVO. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung.


Programm

 

Samstag, 09. September 2017

 

Start: Stuttgart, Konrad-Adenauer-Str. 3 - am Opernhaus
7.45 Uhr pünktlich!
Bitte rechtzeitig erscheinen!
Ankunft: Straßburg ca. 16.00 Uhr
Hotel: NOVOTEL STRASBOURG CENTRE HALLES
4 Quai Kléber
67 000 STRASBOURG - FRANCE
Tél: +33 (0)3 88 21 50 50
Fax: +33 (0)3 88 21 50 51
h0439@accor.com
Essen: Gemeinsam in einer nahen Gaststätte um 19.00 Uhr

 

Sonntag, 10. September 2017

 
Frühstück: im Hotel ab voraussichtlich 6.45 Uhr
Start: vor dem Hotel pünktlich um 8.00 Uhr!
7.45 Uhr: Aufstellung zum Gruppenfoto
Ankunft: Stuttgart - Schlossplatz um ca. 16.15 Uhr
Ausklang:

Am Ziel besteht Gelegenheit zum gemütlichen Ausklang.

 

Kosten

Bei Anmeldung bis 30.06.2017 130 Euro. Danach 150 Euro.
Der Preis beinhaltet Streckenführung, Übernachtung, Abendessen und Frühstück in Straßburg, Verpflegung auf der Strecke, Pannenhilfe sofern ohne größeren Zeitaufwand machbar (Ersatzteile sind zu bezahlen).

Nicht enthalten: Getränke in Straßburg.

Die Unterbringung erfolgt in Doppelzimmern; in sehr begrenzter Anzahl gibt es Einzelzimmer (52,50 € Zuschlag).
PKW-Parkplätze in Stuttgart in begrenzter Anzahl zum Sonderpreis von 10 Euro.

 

Anmeldung

Nach vorherigem Kontakt bei Peter Mehrer, Tel.: (0151) 12163028 oder per E-Mail: strassburg@rtc-stuttgart.de.

 

Bezahlung

Nach Bestätigung der Anmeldung ist der gesamte Betrag auf unser Konto innerhalb von zwei Wochen zu überweisen.

Bei Abmeldung bis zum 31.07.2017 werden € 10 einbehalten, bei Abmeldung zwischen dem 01.08. und 31.08.2017 50 % des Startgeldes und danach der gesamte Betrag.

Eine Ersatzperson kann gestellt werden.

Strecke

1. Tag:

Die Strecke führt uns aus dem Stuttgarter Talkessel heraus über Vaihingen nach Weil der Stadt. Das Heckengäu wird zügig durchquert in Richtung Nordschwarzwald, dessen Täler und Höhen kernige Anstiege und rasante Abfahrten erwarten lassen und uns einiges abverlangen. Erste Prüfsteine sind die Durchquerungen des Nagoldtals und des Enztals mit Aufstiegen in die bekannten Erholungsorte Schömberg und Dobel. Nach Bad Herrenalb ist ein leichter Anstieg in Richtung Gernsbach zu absolvieren. Hinter Gernsbach heißt es nochmals kräftig ca. 2 km und bis zu 10 % steil in die Pedale zu treten. Bei Lichtental kommt der letzte Anstieg auf die Schwarzwaldhochstraße. Nach einer schnellen Abfahrt ins Rheintal geht es auf flachem Gelände nach Greffern, wo wir mit der Fähre nach Frankreich übersetzen. Die letzten 30 Kilometer rollen wir durch nette elsässische Ortschaften nach Straßburg.  - 170 km -

2. Tag:

Auf den ersten bequemen 40 Kilometern durch die Rheinebene haben wir ständig die Höhen des Schwarzwaldes vor Augen und können uns ab Oppenau auf die „Königsetappe“ vorbereiten:  Fast 20 km lang und teilweise über 12 % steil fahren wir an der Klosterruine Allerheiligen vorbei auf den Ruhestein (915 m) hinauf. Nach flotter Abfahrt ins Murgtal geht es in Klosterreichenbach nochmals kräftig hoch in Richtung Besenfeld. Auf nur noch leicht welligen und abwechslungsreichen Straßen läuft es locker an der Nagoldtalsperre vorbei über Altensteig zum vorletzten Anstieg nach Wart durch den Schwarzwald, den wir bei Wildberg allmählich verlassen. Das Nagoldtal bringt noch einen längeren, aber leichten Anstieg. Die letzten 50 Kilometer durch die Heckengäulandschaft nach Stuttgart sollten keine Schwierigkeiten mehr machen.  - 180 km -

(Streckenänderung vorbehalten)

quaeldich.de: Ruhestein (915 m) Südauffahrt von Oppenau   18,9 km / 705 Hm
Die in quäldich angegebene schnellste Zeit wird bei unserer Tour vom Ersten häufig unterboten.

Den Track zum Download auf GPSies.com. Änderung des Streckenverlaufs vorbehalten.

30. Jubiläumstour 2014 © Roland Krause
30. Jubiläumstour 2014 © Roland Krause
Download
RTC Ausschreibung Straßburg 2017.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Stuttgart
Mit freundlicher Unterstützung der Stadt Stuttgart


33. Stuttgart-Straßburg-Stuttgart 2017

33. Partnerschaftsfahrt Stuttgart - Straßburg 10. September 2017 © Klaus Kögler
33. Partnerschaftsfahrt Stuttgart - Straßburg 10. September 2017 © Klaus Kögler

Die Pacemaker

Sigi und Thies
Sigi und Thies

pures Wetterglück oder trau nicht (immer) den Prognosen

mehr lesen 0 Kommentare

32. Stuttgart-Straßburg-Stuttgart 2016

32. Partnerschaftsfahrt Stuttgart - Straßburg 11. September 2016 © Roland Krause
32. Partnerschaftsfahrt Stuttgart - Straßburg 11. September 2016 © Roland Krause

Samstag 10.09.2016 Stuttgart - Straßburg

Um 7:45 Uhr: Der Treffpunkt am Opernhaus in Stuttgart

mehr lesen 2 Kommentare

31. Stuttgart-Straßburg-Stuttgart 2015

Von Stuttgart nach Straßburg 12.09.2015


Pünktlich um 8 Uhr starten wir vom Marktplatz in Stuttgart zu unserer zum 31. Mal durchgeführten zweitägigen Etappenfahrt. Zuvor hat uns Tourführer Sigi eine kurze Einweisung in das Fahren im geschlossenen Verband gegeben.

Handzeichen wie: Achtung Stopp, Hindernis rechts / links, Schienen kreuzen sollten unbedingt nach hinten "durchgeben" werden.

Radfahrer, die einen geschlossenen Verband bilden, müssen in Zweier-Reihen nebeneinander fahren. An Kreuzungen zusammen bleiben, so dass der geschlossene Verband als solcher von den anderen Verkehrsteilnehmern erkannt wird. Wenn das Führungsfahrzeug in eine Kreuzung eingefahren ist, sollten die Radler folgen, auch wenn die Ampel zwischendurch auf "Rot" umspringt. Vorsicht bei Schienenfahrzeugen; diese haben immer Vorrang. Kein Radler darf vor dem Verbandsführer oder hinter den Schlussfahren fahren. Außer bei "freier Fahrt" am Berg, die durch ein Pfiff vom Tourführer angekündigt wird.

mehr lesen

Presseecho S-S-S 2014

Stuttgarter Nachrichten

Quelle: Mit freundlicher Genehmigung der MHS Medienholding Süd GmbH

30. Stuttgart-Straßburg-Stuttgart 2014

Bilder bei GoogleFotos


Presseecho S-S-S 2013

Stuttgarter Nachrichten und Stuggi-TV

Stuttgart - Straßburg in zwei Minuten

"Stuttgart - Am Wochenende haben 50 Radsportler aus Stuttgart der Partnerstadt Straßburg einen Besuch abgestattet. StN-Redakteur Tom Hörner hat sich eine Kamera an den Rennlenker geklemmt und den Tross begleitet.

 

Die Radler, angeführt von Mitgliedern des Rad-Touristik-Club Stuttgart (RTC), waren zwar zügig unterwegs. Aber ganz so schnell wie in dem vom Internetsender Stuggi.TV produzierten Video waren sie nicht.

Bei Stuggi.TV findet ihr ein Filmchen von der ersten Teilstrecke des Jahres 2013


mehr lesen

25. Jubiläumstour Stuttgart - Straßburg - Stuttgart

24. Partnerschaftsfahrt Stuttgart-Straßburg-Stuttgart

Immer wieder Regen, kühle Temperaturen – so lautete der Wetterbericht für das zweite September-Wochenende und damit auch für die traditionelle Fahrt in die Partnerstadt Straßburg. Trotzdem, es gab nur wenige Rückzieher, die meisten der angemeldeten Radlerinnen und Radler erschienen gut gerüstet... mehr lesen


Bilderarchiv © RTC Stuttgart

S-S-S Bilder 2015 bei GoggleFotos

S-S-S Bilder 2014 bei GoogleFotos

S-S-S Bilder 2013 bei GoogleFotos

S-S-S Bilder 2012 bei GoogleFotos

S-S-S Bilder 2011 bei GoogleFotos

S-S-S Bilder 2010 bei GoogleFotos

S-S-S Bilder 2009 bei GoogleFotos

S-S-S Bilder 2008 bei GoogleFotos

S-S-S Bilder 2007 bei GoogleFotos

S-S-S Bilder 2004 bei GoogleFotos

Straßburg 2005
Straßburg 2005

Wie alles begann...

Presse-Archiv 1995 bis 1998

 

Auszug aus der Amtsblatt-Beilage der Landeshautstadt Stuttgart vom 27. Juli 1995

 "Freizeitradler auf Partnerschaftstour"

 

"An 12. August 1984 wurde die Idee zu einer Partnerschafts-Radtour für Jedermann geboren. Den Stein ins Rollen brachten die beiden Kommunalpolitiker Stadtrat Professor Dr. Rainer Kußmaul und Uwe Mälzer aus Heumaden/Sillenbuch. Sie hatten am 19. Partnerschaftsstraßenrennen Straßburg - Stuttgart teilgenommen...

...und schon bald war mit dem Radtouristikclub 1980 e.V. auch ein Veranstalter gefunden. Erstmals gingen die Freizeitradler beim Rennen am 6. Oktober 1985 morgens um 8:30 auf Partnerschaftstour..."