Auf dem Westweg von Pforzheim nach Freudenstadt

Auf teilen des Westwegs und dem Schwarzwald-Panorama-Radweg

Mit dem 9-Euro-Ticket in Teilen auf der ICE-Schnellbahnstrecke Stuttgart - Karlsruhe mit Zwischenhalt in Vaihingen (Enz) und Mühlacker in einer halben Stunde nach Pforzheim Hauptbahnhof! Ja, das geht - war aber nur dem Umstand der "Sommer-Renovierungs-Sperrung" der gesamten unterirdischen S-Bahn-Haltestellen in Stuttgart geschuldet und der damit erforderlichen massiven Fahrplanänderungen im Bereich Stuttgart.

Des eine sein Leid des andern das Glück, so konnten wir am Mittwoch, 3. Juli 2022 um 8:31 Uhr Stuttgart Hbf von Gleis 8, mit dem Regional-Express, starten und kamen pünktlich 9:01 Uhr Pforzheim Hbf an. Zwar durften wir für unsere Räder die vor 9 Uhr erforderlichen 6-Euro-Fahrrad-Tageskarte zusätzlich lösen, hatten aber hierdurch einen „quasi“ sichern Platz für unsere Räder.
Wie zu vermuten wurde es gut warm an diesem Sommertag 2022, der rückblickend auf den Bildern, zumindest am Wegesrand, schon fast herbstlich daherkam. Der lange Anstieg überwiegend im Wald nach Dobel konnte noch bei 25 Grad Celsius bewältigt werden. Bei unser Kuchen, Kaffee/A-Schorle Pause im Straßenkaffee in Dobel zeigt um 11 Uhr mein Bike-Computer 49,1 Grad Celsius an (direkte Sonne vor der Hauswand). So wurden die vier einzigen Schattenplätze unter dem Sonnenschirm von uns belegt. Beim Rest der Strecke bewegten sich die Temperaturen zwischen kühlen 25 und warmen 32 Grad.

etwas verrückte RTC-Radler

Der umgebende Wald spendete selbst auf den breiten Waldautobahnen immer wieder Schattenabschnitte so war es verbunden mit dem entstehenden Fahrwind m.E. gut auszuhalten. Um Besenfeld wählten wir die schattige Nord-West-Umfahrung am Waldrand. Übers freie Feld wäre es sicher eine sonnige, schweißtreibende Herausforderung geworden.

Wie üblich war es, mitten in der Woche, auf den ausgewählten Wegen sehr ruhig. Nur an der Kreuzung Weithäusle, der Schweitzerkopfhütte, der Hanhnenfalzhütte mit frischem Quellwasser (sehr wohlschmeckend) sowie der Kreuzlehütte und dem Hohloturm waren unter den Bäumen ein paar schattensuchende Wanderer oder Radler zu finden. Ab dem Hohloturm begegneten wir auf gut 28 Kilometer bis kurz vor Freudenstadt, in der Nähe des Staffelswald, keiner Menschenseele. Vielleicht lag es am gut temperierten Wetter oder fast alle Wanderer und Radler sind im Urlaub oder genossen das kühle Nass im Freibad und nur wir etwas verrückte RTC-Radler waren auf Tour.

Ausklang unserer Tour, so ab 15 Uhr, fand bei kühlen isotonischen Getränken heißer Pizza, Pasta und süßem Gefrorenen auf dem Marktplatz in Freudenstadt statt. Leider konnten wir nur zu viert starten, "sommerliche Atemwegserkrankungen" und kurzfristige Urlaubsperren hatten die Gruppengröße etwas reduziert.

Tourdaten Porzheim Hbf - Freudenstadt Hbf: 1230 Höhenmeter auf 76 Kilometer.
Rückfahrt mit RE 14B von Freudenstadt Hbf 16:15 bis Böblingen 17:20, dann S1-Bahn bis S-Vaihingen an 17:40.

Detailliertere Tourbeschreibungen findet ihr unter unseren 2015 und 2018 Touren.

Text und Bilder: Ulf / 04. Juli 2022

Mir hat es jedenfalls wieder Spaß gemacht und es wird sicher nicht das letzte Mal sein, dass ich die Tour abfahre - vielleicht doch noch mal in der Extended-Version bis Wolfach. Wer fährt mit?

Blick Richtung Greffern am Horizont vom Hohloturm (28,6 m Turmhöhe) der auf einer Höhe von 984 m.ü.NN im Naturschutzgebiet Kaltenbronn oberhalb von Gernsbach-Reichental liegt.

Von Greffern (D) nach Drusenheim (F) werden wir wieder am 10. September 2022 bei unserer 38. Etappenfahrt Stuttgart - Straßburg - Stuttgart (Partnerschaftsfahrt) mit der Fähre übersetzen. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0