Nachlese zur 40. Rund um Stuttgart 2020

Viertel vor neun waren die ersten vier schnellen Rennradler in Waldenbuch bei Ritter Sport. Allerdings sind die vier, wie sich herausstellte, nicht beim TBU um 7 Uhr gestartet, sondern auf dem Langen Feld. Wir Helfer vor Ort waren noch gar nicht fertig mit dem Aufbau. Für die vier hieß es: kurzer Halt, Wasser/Iso-Getränk auffüllen, Beweisfoto und weiter flach und flott durchs Aichtal. Vorteil, die Temperatur war an diesem heißen Sommertag zu diesem Zeitpunkt noch im angenehmen Bereich. Eine ganz normale RTF – oder?


Nicht nur im Vorfeld war einiges anders als die letzten 39-Mal

Dem Ende Februar in Deutschland aufgetretenen SARS-CoV-2 Virus bedingt, mussten wir zunächst unsere für den 17. Mai 2020 geplante RTF absagen.
Drei Monate später, am Sonntag 16. August konnten wir mit einem Abstands- und Hygienekonzept, welches unteranderem für unsere Teilnehmer fünf Startfenster zwischen 7 und 11 Uhr beinhaltete, die erste RTF in Baden-Württemberg durchführen. Begrenzt auf 500 Radler war nicht nur die Teilnehmerzahl sondern auch die Verpflegung. Diesmal gab es nur Wasser und Zitronentee zum Auffüllen der Trinkflaschen sowie Bananen und Riegel zum Mitnehmen. Ein längeres Verweilen an den Verpflegungsstellen war nicht möglich – schade – denn auch das macht für einige Radler eine RTF aus. Hier kann man sich mit gleichgesinnten und "alten" Bekannten austauschen oder spontan zusammen in flotten Gruppen fahren. Apropos Gruppe, die war auf max. 20 Radler begrenzt und Windschattenfahren nicht zulässig. Der Abstand zum anderen Radfahrenden sollte mind. zwei Meter mit selbstgewähltem Plus betragen.

Genehmigung: zwischen Vollgas und Bangen

Am Freitag, 7. August kam von der Stadt Stuttgart zunächst vorab die telefonische und dann per Mail die schriftliche Genehmigung! Juhu!
Also, nochmals alles auf Vollgas: Riegel ordern, zwischendurch immer wieder ein Blick auf unsere zu diesem Zeitpunkt schon seit zwei Wochen laufende Online-Anmeldung: Wie verteilen sich die Teilnehmer über die fünf Zeitfenster? Wie viel Bananen würden wir benötigen? Die in normalen Jahren immerwährende Hauptfrage: Wie wird das Wetter? Trat zeitweise in den Hintergrund. Eher kamen Fragen nach dem Verlauf der Pandemie auf. Einige EU-Länder meldeten steigende Fallzahlen und der/die eine oder andere kam aus dem Urlaub oder Heimat-/Verwandtschaftsbesuch zurück. Oder könnte etwa ein Halskratzen bei einem Helfer schon das aus bedeuten…?

Werbetrommel

Nachdem Elvira drei Wochen davor zunächst die Radfahrvereine aus der Umgebung über unser Vorhaben informierte, machte sie sich in den letzten zwei Wochen an die Mammutaufgabe rd. 1.500 Mails an ehemalige Teilnehmer der vergangenen Jahren zu verschicken. Radler ohne Vereinsbindung, dachten ja gar nicht mehr daran, dass in diesen Zeiten doch noch eine RTF stattfinden könnte. Öfter kamen Mail-Abwesenheitsnotizen zurück – ja, es ist Ferienzeit!

Werbe-Unterstützung erhielten wir noch am Freitag vor "Rund um Stuttgart", vom Redakteur und Kolumnist Tom Hörner der Stuttgarter Zeitung „↗Sie radeln, aber nach den Regeln von Corona“.

Rückmeldungen

Sowohl im Vorfeld bei der Online-Anmeldung als auch während und nach der RTF erhielten wir positive Rückmeldung. Dies tat gut. Danke dafür! Wir hatten zwar bis zu Letzt noch ein paar Teilnehmer mehr erhofft, aber angesichts der Ferienzeit und der kurzen Vorlaufzeit von drei Wochen sind 380 Radler auch kein Pappenstiel.

Danke an die Teilnehmer

Wir danken unseren Teilnehmern für ihre Disziplin in Corona-Zeiten und  freuen uns schon aufs nächste Jahr, dann hoffentlich wieder wie gewohnt im ↗Wonnemonat Mai.

Fahrradfahren in der Natur, an der frischen Luft ist eine gute Möglichkeit, den Körper gesund zu halten und den Kopf freizubekommen. Bis dahin bleibt gesund und schaut auf euch!


  • Wir danken der ↗PURmacherei für das Sponsoring ihrer "Einfach! Natürlich! Lecker!" „HaferHaps“
  • sowie dem ↗Kräuterhaus St. Bernhard für den "Zündstoff aus der Natur!", dem „Sanct Bernhard Sport Energie Reisriegel“,
  • dem Haus ↗RITTER SPORT für die "Quadratisch. Praktisch. Gut." beliebte Minis-Schokolade-Spende und die schon über Jahrzehntelange, freundliche Unterstützung bei der Einrichtung unserer Verpflegungsstelle in Waldenbuch.
  • Zu guter Letzt dem ↗Radhaus in Renningen mit Familie Fischbäck für die Möglichkeit der Einrichtung der Verpflegungsstation, sowie der Stadt Stuttgart für die Unterstützung.

Wie immer gilt der Dank des gesamten Vorstands an die Helfer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich wäre.

Text: Ulf; Bilder: Siegbert und Ulf / 18.08.2020


Das schrieben die Teilnehmer vor der Tour bei der Online-Anmeldung:

"Wir freuen uns drauf :-)"
"Danke dass ihr die Herausforderung annehmt und die RTF organisiert.. !!"
"Freut mich dass es stattfindet :-)"
"Ich freu mich riesig darauf!"
"Vielen Dank, dass ihr eine Möglichkeit bekommen habt die Veranstaltung (hoffentlich) durchführen zu können. Ich freue mich sehr, wenn auch unter besonderen Umständen!"
"Ich freue mich sehr, dass Rund um Stuttgart doch noch stattfinden kann!"
"Super, dass Ihr das versucht und geschafft habt in diesen komplizierten Zeiten!"


Rückmeldungen nach der etwas anderen RTF 2020

Sehr geehrtes RTF-Team,
 tolle Arbeit, vielen Dank für die tolle Tour gestern, an der ich das erste Mal mit meinem Freund J. B. teilnehmen konnte. Toll das Ihr das durchgezogen habt. Besten Dank, weiter so.
Mit freundlichen Grüßen
T. R.

Liebe Mitarbeiter vom RTC-Stuttgart,
Dankeschön für die RTF war sehr gut organisiert, ausgeschildert und wir wurden top verpflegt.
Kh


www.rennrad-news.de


 

Resseecho 2020

↗Radeln mit Mindestabstand

"Der RTC Stuttgart organisiert unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln die landesweit erste Radtourenfahrt des Jahres 2020."

Quelle: Fellbacher Zeitung vom 19.08.2020, Artikel von Michael Käfer


Kommentar schreiben

Kommentare: 0