Herbstwanderung "Tief geblickt und hoch hinaus" 2020

Burgruine Reußenstein
Burgruine Reußenstein

Stand: 14.10.2020

Mal nicht radeln, sondern wandern!

Dies Jahr wollen wir

am Sonntag 25. Oktober 2020 (Ersatztermin 01.11.)

auf die Schwäbischen Alb.

 

Wir möchten, wie im letzten Jahr, zur Abwechslung mal nicht radeln sondern wandern. Wir hoffen eine Tour ausgearbeitet zu haben, die es vielen Mitgliedern und Freunden ermöglicht teilzunehmen und freuen uns auf eine rege Beteiligung; sehr gerne auch von Partnern, die wir bei Radtouren sonst nicht sehen.

Euer Planungsteam Elvira und Ulf

Komplette Wanderung: 

Streckenlänge: 16,5 Kilometer, ca. 450 Hm

Uhrzeit: 9:15 Uhr
Abmarsch:
9:30 Uhr pünktlich!

Treffpunkt: Parkplatz des Wiesensteiger Tälesbad, Seestr. 100 (↗Google Link).


Wichtige Hinweise:

Anmeldung bei Elvira dringend erbeten. Bitte dabei Angebote oder Gesuche für Mitfahrgelegenheiten melden.
Für die Höhlenbesichtigung oder den Einkauf am Kiosk ist ein Mund-Nasen-Schutz erforderlich.
Wenn wir mehr als 20 Personen sein sollten, werden wir in zwei Gruppen mit Abstand von 20 Metern wandern.
Die Wanderung verläuft fast ausschließlich im Landkreis Göppingen.
Wer Erkältungssymptome hat, darf nicht teilnehmen.
Die Wanderung findet bei schlechtem Wetter nicht statt. Ersatztermin ist der Sonntag, 01.11.2020.


Tourverlauf:

Am Freibad in Wiesensteig startend wandern wir in einer Kulisse aus Wiesen, Wäldern und der jungen Fils entlang zum idyllischen Filsursprung. Weiter geht’s durch's Hasental zunächst auf einem breiten Weg, dann auf naturbelassenen Pfaden in Richtung einer der tropfsteinreichsten Schauhöhlen der Schwäbischen Alb, der Schertelshöhle. Hier gönnen sich die einen eine Vesperpause (mit Roten, Saiten oder Landjäger mit Brot) an den Picknickbänken vor der Höhle oder man kann bei einem Höhlenbesuch "tiefblicken" , ca. 30 min. Auf unserem weiteren Pfadverlauf kann mit ein kurzen Abstecher, 100 Meter langer Stichweg, das Steinerne Haus erkundet werden.
Durch einen Hohlweg entlang der Landesgrenzen von Göppingen und Reutlingen gelangen wir ins Obere Filstal. Wir folgen einem sonnigen Wiesenweg zum Bahnhöfle. Nach einem kurzen Stück der K1430 entlang schwenken wir alsbald wieder links auf einem schmalen Albtraufpfad (HW 1) mit Ausblicken zu unserem nächsten Ziel, der mystischen Kulisse, der auf einem Felsenriff stehenden Burgruine Reußenstein. Von hier können wir einen herrlichen Blick über das gesamte Neidlinger Tal genießen. Eine Besichtigung der Burg ist heute nicht vorgesehen (dauert zu lange, zu viele Leute und kaum Abstand möglich). Wer sich dafür interessiert, sollte (nicht an einem Sonntag) extra hinfahren. Man kann dort leicht 1 Stunde zubringen.

Über das Hofgut Reußenstein gelangen wir zum nördlichsten Punkt unserer Wanderung dem Knaupenfels mit einem letzten Blick auf Neidlingen und ins Esslinger Neckartal. Über Eckhöfe und einem gemäßigt abfallenden Wanderweg gelangen wir schließlich wieder nach Wiesensteig und lassen unsere Wanderung im Garten bei Kaffee und leckerem Kuchen des Gasthofs Zum Filsursprung ausklingen.


Abkürzungsmöglichkeiten:

1) Ende am Aussichtsfels kurz vor der Ruine Reußenstein:
10,5 km und knapp 400 Hm
Wenn jemand am Wanderparkplatz Reußenstein sein Auto parkt, können diejenigen, denen 16 km zu viel sind, hier die Tour beenden und mit dem Auto nach Wiesensteig zum Cafe fahren.

2) Einstieg am Aussichtsfels kurz vor der Ruine Reußenstein:
ca. 7 km und 100 Hm
Schwierig ist hier die Ankunftszeit der Wandergruppe abzuschätzen. Ganz grob 12:30 Uhr plus/minus 15 Minuten.
Es findet sich sicher jemand, der diejenigen, die diese Variante wählen, mit dem Auto von Wiesensteig zum Wanderparkplatz Reußenstein zurück fährt.


Zum Neugierig-machen ein paar Bilder von unserer Test-Wanderung am Sonntag 04. Oktober 2020.

Karte:  Landratsamt Göppingen und Stadt Wiesensteig - Wir wandern teilweise auf der Filsursprung-Runde.
Karte: Landratsamt Göppingen und Stadt Wiesensteig - Wir wandern teilweise auf der Filsursprung-Runde.

Verpflegung: Corona-bedingt gehen wir dieses Jahr nicht zum Mittagessen in ein Restaurant.
Statt dessen bitte etwas zu Essen und Trinken mitbringen!
Am Kiosk an der Schertelshöhle gibt es Getränke und Rote Wurst oder Saiten mit Brot zu kaufen (leider nichts für Vegetarier) und mehrere Picknickbänke großzügig verteilt, so dass Abstand möglich ist. Wer mag, kann im Ziel im Gasthof Zum Filsursprung Kaffee und Kuchen - bei gutem Wetter im Biergarten - genießen.