Frühlingstouren 2019

Neun Rennradler, vier Rennradlerinnen und zwei Mountainbiker wollten am Sonntag 3. März dem Faschingstrubel etwas entgehen und schwangen sich, trotz zunächst wolkenverhangenem Himmel und Temperaturen um 8 Grad, auf  ihre Räder. Es ist jedes Jahr erstaunlich, wie im "RTFfreien"-Vorfrühling, wenn die konkurrierenden Rad-Angebote noch nicht so vielfältig sind, die Gruppengröße zunimmt.

Die Rennradler kamen aufgrund ihrer Streckenwahl durchs Würmtal mit 90 Kilometer bei 750 Höhenmeter, doch nicht ganz ohne Fasnetstrubel und den damit verbundenen kleineren Umfahrungen aus. Ein kurzer Stopp bei Quarkinis und Tannenzäpfle in der Bäckerei/Café Diefenbach, Weil der Stadt durfte nicht fehlen. Übrigens die Kuchenstücke haben eine gute Größe. Schön, dass wir neue Mitradler begrüßen durften. Hoffen wir sehen uns übers Jahr noch ein paar Mal.

Mit „kreuz und quer und rauf und runter“ versuchten wir zwei Mountainbiker unser Kondition und Fahrtechnik auf- und auszubauen. Nach fast drei Stunden hatten wir 830 Höhenmeter auf 50 Kilometer und einige schön flowige und auch knackige Trails hinter uns gelassen. Mein Mitradler Klaus kam mit An- und Heimfahrt sogar auf über 80 Kilometer und fast 1.000 Höhenmeter. Meine Beine fühlten sich, beim für mich letzten Anstieg zur Rohrer Höhe, wie Blei an.

Text und Bilder: Ulf, 03.03. 2019